Produkttypen

Erweiterung

Haitian International baut eine Fabrik in Serbien

Jul. 13, 2022

Haitian International erweitert sein Produktions- und Logistik-Netzwerk in Europa und investiert rund 100 Millionen EUR in den Bau eines modernen Werkes am Standort Ruma, Serbien. Auf hocheffizienten Fertigungsanlagen sollen jährlich bis zu 2.500 Spritzgießmaschinen produziert und kundenspezifisch ausgelegt werden.

Mit der Investition im Zentrum der Balkanhalbinsel setzt Haitian International einen weiteren Meilenstein in seiner Wachstumsstrategie. Erst jüngst hatte der Konzern angekündigt, neue Infrastrukturen und Standorte aufzubauen, um seine internationale Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Durch den Ausbau seines Portfolios in Übersee will sich Haitian International zudem krisenfester aufstellen – gewappnet gegen steigende Transportkosten und Logistikstaus. Die serbische Stadt Ruma ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt für die Hauptachsen wichtiger Logistikverbindungen in Europa.

Baubeginn in Ruma ist im Winter 2022, die Fertigstellung soll Anfang 2025 erfolgen. Die Produktionsstätte wird das gesamte Spektrum der servo-hydraulischen Spritzgießmaschinen von Haitian abdecken: Mars und Jupiter Serien mit Schließkraftklassen von 600 bis 33.000 kN.

Ausbau der globalen Fertigung

„Ruma hat für uns eine ideale Lage, um die einzelnen Märkte in Europa direkt zu versorgen und mit Kundenservices vor Ort zu unterstützen“, sagt Zhang Bin, Deputy CEO der Haitian Group und Executive Director von Haitian International.

Das Areal des neuen Standortes umfasst insgesamt 365.000 m². Rund 250.000 m² davon sind für Produktion und Montage, Vertrieb und Logistik der Spritzgießmaschinen vorgesehen. Die übrige Fläche bleibt strategischen Entwicklungen wie Z.B. Kooperationen innerhalb der Haitian Group vorbehalten. „Ruma ist auch für andere Divisionen interessant, denn wir sammeln gute Erfahrungen mit unserem entstehenden Technology-Cluster in Shunde (Südchina). Mit hocheffizienten Synergien innerhalb der Haitian Group über die gesamte Produktionstiefe hinweg, können wir Vorteile direkt für unsere Kunden nutzbar machen, beispielsweise für Automationslösungen, MES Systeme oder individuelle Fertigungsanlagen für Lean Production“, sagt Zhang Bin.